News

Spielbericht von Sonntag. Lp Eagles vs Bocholt Rhinos

Am vergangenen Sonntag, den 10.06.18, spielten die Lippstadt Eagles ihr zweites Saisonspiel bei den Bocholt Rhinos. Für die Spieler und die mitgereisten Fans war es ein spannender und teilweise nervenaufreibender Ausflug an die Niederländische Grenze.


Das 35:35 ist das erste Unentschieden in der noch jungen Vereinsgeschichte der Lippstadt Eagles und war nach Meinung von Headcoach Daniel Greitens „eine Leistungsgerechte Punkteteilung“. Der Spielverlauf selbst war allerdings kompromisslos Aufreibend.

Der erste Kick-Off konnte durch Devonta Gilmore bis weit in die Hälfte der Rhinos zurückgetragen werden. Anschließend gelang es nach nur zwei Minuten den Ball das erste Mal in der Rhinos Endzone zu fangen. Luis Bonberg fing einen Pass von Gilmore und Andreas Wiens erlief die folgende Two Point. So stand es 0:8. Die Angriffsreihe der Rhinos brauchte zwar mehr Zeit, um die Endzone der Eagles das erste Mal zu erreichen, war aber nicht weniger gefährlich. Den zwischenzeitlichen 7:8 Rückstand konnten die Rhinos nach einem Ballverlust der Eagles Offense in der eigenen Hälfte zu einem 14:8 drehen. „Genau so wenig, wie die Defense der Rhinos unsere Offense in der ersten Halbzeit kontrollieren konnte, konnte unsere Defense die Offense der Rhinos in der ersten Hälfte kontrollieren.“ musste ein nachdenklicher Daniel Greitens nach dem Spiel feststellen. So lässt es sich dann auch erklären, dass das Spiel mit dem hohen Ergebnis, sehr Angriffslastig war.

Running Back Wiens konnte im nächsten Drive zum 14:14 ausgleichen. Die folgende Two Point blieb leider erfolglos. Den nächsten Rückstand glichen Luis Bonberg mit einem Touchdown und Fabrizio Battista mit einem PAT zum 21:21 aus. Während die Rhinos wiederholt einen Touchdown und PAT verwandelten 28:21 gelang den Eagles nur ein Touchdown durch Greitens (28:27). Die folgende Two Point scheiterte. Dennoch gelang es diesmal den Eagles die nächsten Punkte zu machen. Gilmore und Nico Schneider machten den Touchdown und die Two Point (28:35). Den Abschluss machten dann 51 Sekunden vor Spielende wieder die Rhinos, die eine Touchdown und einen PAT verwandelten. Endstand 35:35.

 

„Zumindest kann ich damit zufrieden sein, dass unser Ziel erreicht wurde in den Specialteams besser zu werden. Für das nächste Spiel sehe ich unseren Arbeitsschwerpunkt darin die Defense gut auf die Iserlohn Titans einzustellen, damit wir am 24.06. im heimischen Waldschlößchen den Zuschauern guten und erfolgreichen Football zeigen können. Die Titans sollte man nicht unterschätzen. Sie haben ein gutes Laufspiel und die Rhinos ihrerseits bis weit in die 2. Spielhälfte stark in Bedrängnis gebracht.“ Fasst Greitens die vergangenen Sonntag und die Aufgaben der nächsten zwei Wochen zusammen.

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um unsere Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Durch einen Klick auf "Ablehnen" werden keine Cookies verwendet.
Weitere Informationen Ok Ablehnen