News

Spielbericht 25.10.2020 - Paderborn Dolphins vs. Lippstadt Eagles

Am Sonntag waren die Eagles zu Gast bei den Paderborn Dolphins für den 2. OWL Bowl.

Auf beiden Seiten war man schon im Vorfeld sehr froh darüber, dieses Spiel noch auf die Beine gestellt zu haben, denn für die Paderborner war es das Erste und Einzige Spiel des Jahres, während die Eagles wohl eines der wenigen Teams ist, dass zwei Spiele bestreiten konnte...

Die Vorzeichen für dieses Jahr waren allerdings andere: Während man sich letztes Jahr noch sicher war, den Dolphins die Stirn bieten zu können, wusste man, dass es dieses Jahr um einiges schwerer werden würde.
Auch wenn Offensive Coordinator Kofi Adomako eine Woche vor dem Spiel wieder zum Team stoßen konnte, musste die Offense viele Ausfälle kompensieren. So startete man das Spiel mit nur 4 gelernten Offense Linern und einem Tight End aus der Jugendmannschaft, der sein Debüt bei den Seniors gab. Weiterhin musste man auf den Starting Quarterback David Wagner verzichten. Doch trotzdem war klar, dass man sich keinesfalls leicht geschlagen geben und es dem ambitionierten Regionalligisten so schwer wie möglich machen wollte.

Die Offense der Dolphins startete das Spiel und konnte auch direkt im ersten Drive bis in die Endzone der Eagles marschieren. Auf der anderen Seite musste die Offense der Eagles das Feld nach nur einem First Down wieder verlassen. Und so stellte sich auch der weitere Spielverlauf der ersten Halbzeit ein: Die Eagles machten offensiv viele Fehler und waren durch Strafen oder Turnover immer relativ schnell wieder an der Sideline. Die Defense hielt so gut sie konnte dagegen, doch die Dolphins nutzten fast jeden Fehler aus. Nach einem weiteren TD und einem verschossenen Field Goal stand es 14-0, als die Dolphins einen Fumble der Offense in die Endzone tragen konnten. Der anschließende PAT konnte jedoch geblockt werden. Im darauffolgenden Drive der Eagles konnte ein Fake Punt nicht erfolgreich zu einem First Down gelaufen werden, was die Dolphins direkt im nächsten Play mit einem Pass über 50 Yards und einem weiteren Touchdown bestraften - erneut wurde der PAT geblockt und so stand es 26-0. Doch auch im anschließenden Kickoff sah es nicht besser aus, als die Dolphins erneut einen Fumble forcierten und somit direkt in der Redzone standen. Die Defense verhinderte einen weiteren Touchdown und zwang die Dolphins ein Field Goal zu kicken. Somit ging man mit einem 29-0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit bot sich den rund 300 Zuschauern im Hermann-Löns-Stadion jedoch ein anderes Bild: Die Defense der Eagles konnte nun ihre Bemühungen aus der ersten Halbzeit belohnen und forcierte direkt im ersten Play einen Fumble durch Safety Jan Mönnig, der dieses Jahr ebenfalls aus der Jugendmannschaft hochgezogen wurde. Linebacker Daniel Ammann konnte diesen Fumble sichern. Auchwenn die Offense den Turnover nicht in Punkte umwandeln konnte, blockte die Defense im nächsten Drive einen Punt der Paderborner und die Offense konnte in der Redzone übernehmen. Wenige Plays später stand sie durch einen sehenswerten Catch des Tight Ends Adrian Dudek kurz vor der Endzone. Schließlich konnte Runningback Andreas Wiens den Ball in die Endzone laufen und anschließend noch Daniel Greitens einen angetäuschten PAT zu zwei Punkten verwandeln. Die Antwort der Dolphins ließ leider nicht lange auf sich warten und der Ball war nach einem Lauf über 65 Yards erneut in der Lippstädter Endzone. Nach erfolgreich verwandeltem PAT stand es 36-8. Der Rest des Spiels war von beiden Defenses geprägt und so konnte Defensive End Aaron Große Kleimann, der natürlich auch aus der Jugendmannschaft hochgezogen wurde, noch eine Interception fangen und es blieb beim Endstand von 36-8.

Und obwohl die Paderborn Dolphins den Titel erfolgreich verteidigen konnten, war man auf Seiten der Eagles insgesamt froh über die Leistung der Mannschaft. Nach einem anstrengenden Jahr voller Ungewissheiten konnte man immerhin zwei Spiele bestreiten und sich so schon auf das nächste Jahr vorbereiten.
Gerade im Spiel gegen Paderborn konnte man sehen, dass in der Jugendmannschaft sehr gute Arbeit geleistet wurde und in Zukunft talentierte Spieler in die Seniorenmannschaft stoßen werden. Hier muss man den Coaches Luca Berdelmann, Fabian Linnemann und Max Reibis ein großes Lob für ihre Bemühungen aussprechen und man kann sich nur auf die kommenden Jahre freuen.Wir bedanken uns natürlich bei den Paderborn Dolphins für das faire Spiel und die Gastfreundschaft, sowie bei allen mitgereisten Fans für die Unterstützung. Hoffentlich wird es nächstes Jahr den OWL Bowl 3.0 geben und dann vielleicht sogar mit mehr als nur 2 Mannschaften.

MVP Defense: Defensive End Aaron Große Kleimann
MVP Offense: Runningback Daniel Greitens
MVP Team: Defensive Coordinator Luca Berdelmann


#lippstadteagles #paderborndolphins #eagles #flyinghigh #lippstadt #americanfootball #nrwfootball #footballgermany #afcvnrw #afvd #season2020




 

 

 

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um unsere Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Durch einen Klick auf "Ablehnen" werden keine Cookies verwendet.